„Eine Kanone der Freude“

Kanone der Freude 150„Warum sollte ein Pastor eine Kanone segnen?“ Mit dieser Frage hat sich auch Kreisdechant und Oberpfarrer Guido Zimmermann beschäftigt, als er gebeten wurde die Enzener Karnevals-Kanone im Rahmen der Mundartmesse zu segnen. Als bekennender Karnevalist und Mitglied bei den blauen Funken Zülpich kam er diesem Wunsch der Enzener selbstverständlich gerne nach. „Schließlich handelt es sich nicht um eine Kanone die mit Kugeln schießt, sondern lediglich um eine Kanone, die dazu da ist, den Leuten Freude zu spenden“, so Oberpfarrer Zimmermann in seiner Predigt.

Unter der Bezeichnung „1. Artillerie Regiment Enzbachkanoniere“ werden die „wahnsinnigen aus Enzen“, so hatte Prinz Gerd I. aus Zülpich in der Session 2012/2013 seine damaligen Tollitäten-Kollegen Prinz Christian I. (Berk), Bauer Claus (Berk) und Jungfrau Theodora (Schleiffer) stets bezeichnet, zukünftig die KG Rot-Weiß Enzen 1958 e.V. begleiten. Mit dem Ziel eine Erinnerung für die Ewigkeit zu schaffen und die KG auch zukünftig in allen Belangen zu unterstützen hat sich das ehemalige Dreigestirn samt Adjudanten und einigen Freunden daher als eigenständige Truppe zusammengeschlossen und unter Bauleitung von Bauer Claus und Jungfrau Theodora in den letzten Monaten in vielen Arbeitsstunden aus einer fast 50 Jahre alten Viehkarre eine „Kanone der Freude“ gebaut. Die ersten offiziellen Auftritte der Enzbach Kanoniere werden die Karnevalszüge in Enzen am Samstag 14.02.2015 sowie an den darauffolgenden Tagen in Dürscheven und Zülpich.

Ganz besonders freuen sich alle Beteiligten aber bereits auf die kommende Session 2015/2016. Mit Prinz Fietes I. (Fischer), Bauer Hardy (Wendel) und Jungfrau Leni (Detlef Kann) wird dann zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte ein Dreigestirn aus Enzen den Karneval im Zülpicher Stadtgebiet erobern.

Termine 2022/2023

05.02.2023 KINDERSITZUNG

11.02.2023 SITZUNG

16.02.2023 WEIBERFASTNACHT

22.02.2023 ASCHERMITTWOCH

(Änderungen kurzfristig vorbehalten)